Sprechstunde Wozu BERUFen? Spezial Studenten

Wenn die Hochschule nicht glücklich macht.

29 % aller Bachelorstudenten brechen ihr Studium vorzeitig ab, so eine Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) aus 2017 (bei Fachhochschulen sind es 27 %). Das bedeutet: Über ein Viertel aller Jugendlichen, die vor kurzem ein Studium aufgenommen haben, erlebt sich gerade als scheiternd und benötigt neue Zukunftsperspektiven.

Das Programm „wozuBERUFEN Spezial Studenten“ hilft ihnen, ihren beruflichen Werdegang ins Positive zu wenden. In Form eines 4-Augen-Coachings „entfrusten“ wir an Sprechtagen junge Menschen und arbeiten die individuellen Stärken und Neigungen des Einzelnen heraus. Beides ist Voraussetzung, dass sich die Jugendlichen innerlich öffnen und sich auf dem Terrain der Ausbildungsberufe Orientierung verschaffen können.

Das Coaching versetzt die Stiftung Lebenspfad in die Lage, bei Bedarf regionalen Unternehmen durch Kontaktempfehlung Bewerber zu vermitteln, die bereits in ihrem Sinn vorselektiert sind. 15 % der Studenten, so die genannte Studie, stellten während des Studiums fest, dass sie nicht weiter abstrakt lernen, sondern lieber „eine praktische Tätigkeit“ ausüben wollten. Jeder ca. siebte Student liebäugelt folglich damit, eine Ausbildung zu beginnen.

  • Zielgruppe: Studenten, die mit ihrem Studium nicht glücklich sind oder denen das Lehrpersonal ein berufliches Umdenken empfiehlt
  • Schultypen: Universitäten, Hochschulen, Fachschulen
  • Dauer: Ersttermin 1 Stunde im Rahmen eines Beratungstags, anschließend Betreuung durch Aufnahme in die Alumni-Gruppe der Stiftung Lebenspfad
  • Integration von Unternehmen: ja (Bewerber-Networking)
  • Integration von Fach-/Hochschulen: ja
  • Partner/Auftraggeber: Universitäten, Hoch- und Fachschulen, Einrichtungen der Jugend-/Bildungsförderung, Berufsverbände und Initiativen aus der Wirtschaft und der Regionalentwicklung

Einblicke in unsere laufenden Aktivitäten …